Umfrage des Monats

Nothing found!

Was bedeutet Karma?

Karma ist ein oft zitiertes Wort und wird meist mit kleineren oder größeren Unzulänglichkeiten im Leben in Verbindung gebracht. Was bedeutet Karma nun genau? Karma bedeutet soviel wie Handlung, und es bezieht sich auf jedweige Handlung geistiger oder körperlicher Natur und auf deren Auswirkungen und Ergebnisse. Jedes gesprochene und gedachte Wort, jede körperliche Handlung ist eine Ursache die eine Wirkung zeitigt und-oder eine Auswirkung einer Ursache ist.

Karma liegt das universelle Gesetz von Ursache und Wirkung zugrunde, demzufolge jede Ursache eine Wirkung zeigt. Für dieses Gesetz ist es völlig egal, ob nun positive oder negative Ursachen gesetzt wurden. Positive Ursachen zeitigen positive Auswirkungen und negative Ursachen zeitigen negative Auswirkungen.

"Was ihr gesät habt, werdet ihr ernten." aus der Bibel, bezieht sich auf dieses Gesetz. 

Es werden 3 Arten von Karma unterschieden:

    • Karma das in allen Inkarnationen des Menschen angehäuft wurde und deren Auswirkung noch nicht geerntet, auch "Karmavorrat" genannt. Sind die Auswirkungen geerntet, spricht man von aufgelöstem Karma.
    • Karma das laufend in diesem Leben gebildet wird. Neues Karma, welches in diesem Leben nicht aufgelöst wird, wird dem Karmavorrat zugefügt.
    • Karma mit dem wir in diesem Leben inkarnieren und das in diesem Leben aufgelöst werden soll. Ein Teil des Karmavorrates wird für dieses Leben herausgenommen um dementsprechende Erfahrungen zu machen. Dieses Karma bestimmt unsere Herkunftsfamilie und das Umfeld in den ersten Lebensjahren und prägt somit auch die ersten Eindrücke in dieser Inkarnation.

Leben ist zum einen Teil vorbestimmt (Karma), und zum anderen Teil wird es durch den freien Willen bestimmt (Gedanken, Worte und Handlungen). Ist sich der Mensch dem Gesetz von Ursache und Wirkung bewußt, wird er seine Worte, Gedanken und Handlungen (seine Gedanken- und Gefühlsmuster) in jene Richtung zu lenken versuchen, in welche er sein Leben steuern möchte. "Jeder ist seines Glückes Schmied" aus dem Volksmund kommt dieser Vorgehensweise sehr nahe.